Bußgeldverfahren oder Verkehrsstrafsachen

Nicht selten kommen wir in die Situation uns gegen einen Vorwurf, z. B. eine Geschwindigkeitsüberschreitung, Nichteinhaltung des Sicherheitsabstandes, Halte- oder Parkverstöße, Vorfahrtsverletzungen oder ähnliches verteidigen zu müssen.

Bei den genannten handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten, die allesamt mit einer Geldbuße geahndet werden. Unter Umständen droht auch die Eintragung von Punkten in die Flensburger Kartei der Verkehrssünder. Dann wird es für viele schon schmerzlicher und anwaltliche Hilfe wird benötigt, um diese Konsequenzen abzuwehren.

Bei einem drohenden Fahrverbot wird es oft existenziell, denn ohne Fahrzeug droht vielleicht die Kündigung oder der Job als Selbständiger kann nicht mehr ausgeführt werden. Hier kommt man wohl ohne richtigen anwaltlichen Beistand nicht aus.

Ein Fehler im Straßenverkehr kann sogar eine Straftat darstellen, denken wir an eine fahrlässige Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung oder Unfallflucht. Auch in solchen Verfahren bin ich für Sie tätig.

Verwaltungsverfahren

Ihnen droht der Fahrerlaubnisentzug wenn Sie der Behörde keine MPU abliefern? Sie fragen sich: Dürfen die das?/Ist der erlassene Bescheid überhaupt rechtens?

Eine solche Prüfung kann ich für Sie vornehmen. Und wenn Sie sich - notfalls gerichtlich - dagegen zur Wehr setzen, vertrete ich Sie gerne. Auch in einem Eilverfahren!